Der Brief

Im Schein der Kerzen liegt ein Stück Vergangenheit.
Sie lehnt am Fenster schon seit einer Ewigkeit.
Das Licht der Sterne – ein Hauch von Wärme.
Die laute Welt hält ihren Atem an.

Nur diesen Brief,
den sie heute Abend fand,
hält sie in der Hand.
Denn er schrieb diesen Brief.
Einen Augenblick
denkt ihr Herz daran zurück.

In seinen Worten fühlt sie sich noch einmal jung.
So mache Zeile trägt ein Stück Erinnerung.
Vertraut und leise – auf ihre Weise,
ein stilles Märchen, das der Wind erzählt.

Nur diesen Brief….

Bilder ziehn vorbei
so unbeschwert und frei.
Doch sie sind
– sich noch immer treu.

Denn er schrieb ihr diesen Brief,
de sie heute Abend fand.
Sie hält in der Hand
– nur  diesen Brief
voller Zärtlichkeit.
Sie hat keinen Tag bereut.

Heike Fransecky 2005
(Musik: Andreas Goldmann; gesungen von Anke Lautenbach)
(mit freundlicher Genehmigung des Pipmatz-Musikverlags).

Zurück zur Übersicht Songtexte

zurück zum Inhaltsverzeichnis nach Verweisen im Buch

Zurück zur Übersicht Bonuskapitel

Zurück zur Übersicht Lounge

Schreibe einen Kommentar