Die Eifel (Buchseite 177)

Der Sekt steht kalt. Die Kinder schlafen schon seit Stunden.
Wenn du gleich heimkommst, dacht ich, dass ich dich verwöhn.
Du hattest heute wieder mal Termine in der Eifel.
Ich weiß nicht recht. Ich hab da immer schon so meine zwei—fache
Zustimmung gegeben. Ist ok. So ist das eben.
Ein Kurztrip tut dir gut. Und die Eifel ist sehr schön.

Die Kinder ham heut früh gebaut. Nen Turm aus Lego.
Und dann für dich gebacken: eine Torte.
Der Schokoguss, ich kann dir sagen, das war ein Geschmier!
Aber lecker. Du warst um diese Zeit wohl schon bei I—da-
Oberstein am Rhein oder kann sein auch schon bei Trier.
Zwischen hier und der Eifel gibt es viele schöne Orte.

Und später warn wir dann noch auf der Kirmes.
Die Geisterbahn, die war echt grandios.
Ein Monster kam ganz nah und tat, als ob’s uns alle frisst.
Ich hab gezittert und geschrien. Ich will wissen, wer es i—rgendwie
aushält ohne wegzugucken oder aber rumzuzucken,
dem kaufe ich – versprochen – an der Bude gleich ein Los.

Es ist nicht wahr. Ich glaub es nicht. Ich zog den Hauptgewinn!
Ein Bär aus Plüsch! Der saß dann hier auf deinem Platz.
Beim Abendessen war ich zu den Kindern etwas barsch.
Jetzt kleckert nicht! Ich denke, du, du bist ein riesen A—rbeitstier
geworden in der letzten Zeit. Du wirst noch krank, das tut mir leid…
Jetzt kleckert nicht! Der Bär kommt weg! Hört auf mit dem Geschmatz!

Die waren müde und ham noch nach dir gefragt.
Den Bär mit Torte eingeschmiert. Spinnt ihr total?
Gemein von mir. Ich habe sie allein zu Bett geschickt.
Und du hast heute wieder eine andere gef—winnbringende
Aufgabe erledigt in der Eifel ohne Zweifel.
Den Bär hab ich geputzt. Der steht jetzt oben im Regal.

Es ist schon spät. Wann Du wohl kommst? Dein Tag war hart.
Es ist noch Torte da. Und Sekt. Ist das ein Trost?
(schepper schepper)
Der Bär ist auf den Legoturm gekracht. Bist du gestresst?
Ich bau das morgen wieder auf. Sag, ob du uns verl—achst
weil wir Geburtstag machten ohne dich. Ich weiß, das ist doch lächerlich.
Glückwunsch! Du bist vierzig. Und wir feiern gleich noch. Prost!

Stefanie Kerker (Celler Schule 2004) mit freundlicher Genehmigung

zurück zum Inhaltsverzeichnis nach Verweisen im Buch

Zurück zur Übersicht Lounge

Zurück zur Übersicht Songtexte

Schreibe einen Kommentar