Hochbegabt

Beim ersten Ultraschall war klar: das Kind ist hochbegabt.
Wenn ich das Kind wär, du, ich wär da sofort weg.
Ja leckts mich doch am Arsch! Ich hüpf zurück auf meine Wolke.
Auf den Stress hab ich kein‘ Bock. Schönen Gruss dem deutschen Volke:
Nicht mit mir. May be next year I come back.

Doch leider weiß ich nicht, ob das als Fötus möglich ist.
Ob man da sagen kann: „Nö, da will ich nicht durch.“ – ?
Ob „hü“ oder ob „hott“ – das entscheidet Gott.
Da kannste gar nichts machen bei so Sachen. Ausser jetzt mal flott
bisschen beten für den ungebornen Lurch:

Lieber Gott. Wenn das Kind leben soll –
so richtig LEBEN – so mit allem und mit Sinn.
So mit auf Bäume klettern und mit in die Matsche springen
und ohne stets herausragende Dinge zu vollbringen –
dann tu was. Ich kriegs allein nicht hin.

Ich schenkte diesen Eltern schon ein Schaumbad.
„Just sit down in the bubbles and have fun.“
Ich wette, die haben das bis heute nicht geschafft.
Und was das Buch sollte: „Mehr Spaß im Bett“ – das ham se nicht gerafft.
Doch sie sind sauer auf mich. So, jetzt bist du dran.

Wie zu erwarten war hat Gott sich da herausgehalten.
Und so nimmt das ganze Drama seinen Lauf.
Von wegen neun Monate Schlaf in pränataler Nacht!
Die wollen einen Monat streichen: statt Prä 9 nur noch Prä 8.
Das muss reichen. Und dann macht man einfach auf.

Und wer bis dahin nicht schon richtig fleißig war,
wer meint, er könnt beim „Baby-teaching“ zicken –
wenn das „English for Embryos“ nicht sitzt, das man ihm funkte:
Pech gehabt! Der kriegt bei der U1 null Punkte.
Und dann kannste Harvard schon mal knicken.

Lieber Gott. Wenn das Kind Kind sein soll –
so richtig KIND SEIN – du weißt doch was das ist.
Wo ein Stöckchen Blume sein kann oder Bürste oder Hacke,
voll Phantasie und ohne diese kognitive Kacke,
dann tu was, sonst werd ich Atheist.

Bring die Eltern mal auf andere Gedanken.
Doch Vorsicht: Das was Spaß macht ist tabu!
Wie wären ein paar Warzen auf den Nasen, richtig fiese?
Miese neue Nachbarn? Eine kleine Ehekriese?
Dann lassen die das Kind vielleicht in Ruh.

Ich fall vom Glauben ab: Gott hat tatsächlich reagiert.
Als ich nach Hause kam, war er auf dem AB.
Ich dachte, der meldet sich mit irgend ner „Aktion“
mit nem „Signal“ – doch seit wann gibt es im Himmel Telefon?
Na egal, weil der hat sicher ne Idee.

Der setzt dem kranken Leistungswahn ein Ende.
„Du warst nicht effektiv heute? Okay!“
Man muss nicht schon im Mutterleib die Karriere starten.
Was bringt das? Außer Burn-out. Bereits im Kindergarten.
Voller Hoffnung drückte ich die Taste „play“:

Ja hier ist Gott. So jetzt: Was wolltest du?
Ich soll mich bei dir melden? Sorry, I am late.
Weißt du, ich saß – und das ging nicht von jetzt auf gleich –
an den Aufnahmebedingungen für das Himmelreich,
weil die sind einfach nicht mehr up to date.

Ich ließ die Kindlein immer ALLE zu mir kommen.
Doch ich seh ein: grad Euch in Deutschland schadet dieses Zeichen.
Ab jetzt gilt: Wer nicht rackert auf Gedeih und auf Verderb
damit das Land dabei bleibt im globalen Wettbewerb
kann seinen Platz an meiner Seite streichen.

Tut mir leid, ich war im Stress und zwar brutal.
Am besten mailst du mir dein Anliegen noch mal.

Schreibe einen Kommentar