Ihr Schiff hieß Wilde Luzie

Martha hat die Welt gesehn –
von achtern und von vorn,
von Flensburg bis nach Feuerland,
von Husum bis Kap Horn

Marthas Mutter war Piratin, auch die Schwester fuhr zur See.
Martha kannte Back- und Steuerbord lang vor dem ABC.
Schon mit sieben hatte sie die ganze Mannschaft fest im Griff,
und mit siebzehn, da versenkte sie ihr erstes Handelsschiff ….

Martha hat die Welt gesehn –
von achtern und von vorn,
von Flensburg bis nach Feuerland,
von Husum bis Kap Horn.
ihr Schiff hieß Wilde Luzie,
keine See war je zu rauh.
Und auf dem Kahn der Steuermann
hieß Jeanne und war ne Frau.

Auf dem Mast die schwarze Fahne, und der Totenkopf war weiß,
und an Männern hatte Martha einen mächtigen Verschleiß.
In so manchem fremden Hafen trug ein Jüngling ihren Ring –
Martha kannte keine Treue. Martha kam. Und Martha ging.

Martha hat die Welt gesehn –
von achtern und von vorn,
von Flensburg bis nach Feuerland,
von Husum bis Kap Horn.
ihr Schiff hieß Wilde Luzie,
keine See war je zu rauh.
Und auf dem Kahn der Steuermann
hieß Jeanne und war ne Frau.

Heut ist Martha fünfundneunzig, und ihr rabenschwarzes Haar
ist schon lange weiß geworden. Doch sie träumt noch heut wie’s war
als Piratin auf den Meeren, und dann lächelt Martha leis:
schwarz war auf dem Mast die Fahne, und der Totenkopf war weiß….

Martha hat die Welt gesehn –
von achtern und von vorn,
von Flensburg bis nach Feuerland,
von Husum bis Kap Horn.
ihr Schiff hieß Wilde Luzie,
keine See war je zu rauh.
Und auf dem Kahn der Steuermann
hieß Jeanne und war ne Frau.
(Text: Edith Jeske, Musik: George Sommer)

Zurück zur Übersicht Songtexte

zurück zum Inhaltsverzeichnis nach Verweisen im Buch

Zurück zurÜbersicht Lounge

Schreibe einen Kommentar