Häufig gestellte Fragen

Wenn ich die mp3s für die Pflichtaufgaben herunterladen möchte, lande ich jedes Mal auf den Websites der Komponisten. Was mache ich falsch?
Zum Download der Musikaufgaben müssen Sie mit der rechten Maustaste auf den roten Link im Begleittext der Musik klicken. Dann können Sie Ziel/Audio auf Ihrer Festplatte speichern.

Muss ich Mitglied der GEMA oder einer anderen Verwertungsgesellschaft sein, um mich für die Celler Schule zu bewerben?
Nein, die Teilnahme ist unabhängig von Migliedschaften.

Muss ich Bühnenkünstler/in sein?
Nein, Sie können sich auch bewerben, wenn Sie ausschließlich für andere schreiben oder den Wunsch haben, dies zu tun.

Ist die deutsche Nationalität erforderlich?
Nein. Sie müssen nur souverän mit der deutschen Sprache umgehen können. Und:
Falls Sie sich aus dem Ausland bewerben, kalkulieren Sie eine verlängerte Beförderungszeit Ihrer Einsendung ein.  Es ist schon vorgekommen, dass Post aus dem Ausland bis zu zwei Wochen gebraucht hat. Und auch wenn der Poststempel auf den Tag des Einsendeschlusses lautet: Nach der Jurysitzung können solche Einsendungen leider nicht mehr berücksichtigt werden – so leid es uns tut. Bitte vermeiden Sie Sie diese Situation in Ihrem eigenen Interesse, indem Sie die Bewerbungsfrist nicht bis zum Letzten ausreizen.

Gibt es eine Altersbegrenzung für die Teilnahme?
Nein – alle Jahrgänge sind willkommen. Falls Sie noch nicht volljährig sind, werden wir das Einverständnis Ihrer Erziehungsberechtigten einholen.

Muss ich schon Veröffentlichungen vorweisen können?
Nein. Sie brauchen nur Talent. Wünschenswert ist außerdem ein gewisser quantitativer Output. Wenn Sie 10 Texte in den letzten paar Monaten geschrieben haben, so ist das in Ordnung – auch wenn Sie nur diese 10 Texte vorweisen können. Wenn Sie hingegen 10 Texte innerhalb der letzten 15 Jahre geschrieben haben, sieht es eher so aus, dass Songschreiben nicht Ihre größte Leidenschaft ist. „… um mir etwas dazuzuverdienen“ wird so auch mit der Celler Schule nicht funktionieren.

Dürfen auch mundartliche Texte eingeschickt werden?
Grundsätzlich ja. Falls notwendig, fügen Sie bitte eine Übersetzung ins Hochdeutsche bei. Wenigstens zwei Ihrer fünf Texte sollten hochdeutsch abgefasst sein.

Dürfen fremdsprachige Texte eingeschickt werden?
Nein. Die Celler Schule richtet sich ausdrücklich an Textdichter und Textdichterinnen deutscher Sprache. Fremdsprachige Redewendungen oder Begriffe im Text sind natürlich erlaubt.

Dürfen Übertragungen von Texten aus anderen Sprachen eingeschickt werden?
Grundsätzlich ja. Bitte machen Sie kenntlich, auf welches Original sich Ihr Text bezieht. Und mindestens zwei Ihrer Texte sollten Ihre eigenen Originale sein. Die Jury möchte sich auch einen Eindruck Ihrer eigenen Ideen machen.

Kann ich Texte einschicken, mit denen ich mich bereits einmal hier beworben habe?
Verboten ist es nicht. Aber betrachten Sie es einmal so: Wenn der Text so herausragend ist, dass die Jury ihn wiedererkennt, wird sie sich fragen, ob Sie nur so wenige herausragende Texte vorweisen können. Wenn die Jury sich nicht erinnert, wird der Text wahrscheinlich auch diesmal nicht die maximale Aufmerksamkeit erreichen.

Kann ich meine eingesandten Texte schon während der Bwerbungsfrist anderweitig anbieten?
Ja, das können Sie. Bitte beachten Sie aber, dass die Kür-Betextung nur zu Übungszwecken gestattet ist und nicht in Kombination mit der Originalmusik veröffentlicht werden darf. Ihren Kür-Text können Sie nur dann verwenden, wenn eine neue Komposition dazu geschaffen wird.

Was geschieht mit meinen Copyrights?
Sämtliche Copyrights verbleiben bei Ihnen. Das gilt auch im Fall einer Teilnahme an der Celler Schule. Auch wenn wir maßgeblich zu einem Text beitragen, partizipieren wir nicht an den Urheber- oder Verwertungsrechten.

Wo kann ich mich über die Eigenheiten der verschiedenen Genres informieren?
Eine ausührliche Genrekunde finden Sie hier

Kann ich meine Bewerbung auch per Mail einsenden?
Die Einsendung muss per Briefpost erfolgen. Die Empfangsbestätigung erhalten Sie per Mail.

Gibt es Formatierungsvorgaben?
Im Prinzip nein. Aber Sie tun der Jury einen großen Gefallen, wenn die Texte übersichtlich und leicht lesbar sind. Näheres dazu hier

Schreibe einen Kommentar