Erich Sellheim goes Punk

von Erich Sellheim (Celler Schule 2012)

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Erich-Sellheim-vor-Wand-745x1024.jpg

.
Man muss es realistisch sehen: Einen auch nur halbwegs glaubwürdigen Irokesen kriege ich mit meiner verbliebenen Haarpracht nicht mehr hin, und Anarchie herrscht bei mir höchstens im Besteckkasten. Welche Möglichkeiten bleiben also, es dem faschistischen Schweinestaat so richtig zu geben? Na klar: Songs für Punkbands schreiben. Und mein Text zur Trennungshymne „Vergeben / vergessen“ hatte offenbar genügend Street Cred, um es auf das neue Album der Uralt-Meister „Lustfinger“ zu schaffen. Drei Paletten Karlsquell auf Punk-Guru Tobi, der den Kontakt herstellte!

Und hier der Text:

VERGEBEN / VERGESSEN

Das war unsre letzte Schlacht
Und ich stolper durch die Nacht
Ohne Plan, weiß nicht woher und nicht wohin
Einfach war es mit uns nie
Doch es ging schon irgendwie
Und nach jedem Abschied kam ein Neubeginn

Aber diesmal ist es mehr
Es gibt keine Wiederkehr
Ich lauf weg vor mir und häng doch mittendrin

Vergeben, vergeben
Ich werd es sicher überleben
Nicht alles kann für immer sein
Vergeben, aber nicht vergessen
Wir hab’n ein Himmelreich besessen
Zur Hölle, jetzt geh ich den Weg allein

Das mit uns ging endlos tief
Selbst im Glück hoch explosiv
Höchstens ein, zwei Ecken bis zum nächsten Streit

Denn du warst mein Gegenteil
Gerade das war geil
Fest verschworen und die Taschen voller Zeit

Wir warn Schwefel, wir warn Pech
Doch das hat sich bald gerächt
Du bist weg, und Pech ist alles, was mir bleibt

Vergeben, vergeben
Ich werd es sicher überleben
Nicht alles kann für immer sein
Vergeben, aber nicht vergessen
Wir hab’n ein Himmelreich besessen
Zur Hölle, jetzt geh ich den Weg allein

Das war unsre letzte Schlacht
Und wer hätte das gedacht
Dass ich mit dem Herzen auf der Staße steh?

Gottverlassen steh ich hier
Mit dem Film von dir und mir
Den ich Tag und Nacht in meinen Träumen seh
Aber diesmal ist es mehr
Es gibt keine Wiederkehr
Ich lauf weg vor mir und häng doch mittendrin

Vergeben, vergeben
Ich werd es sicher überleben
Nicht alles kann für immer sein
Vergeben, aber nicht vergessen
Wir hab’n ein Himmelreich besessen
Zur Hölle, jetzt geh ich den Weg allein

Das war unsre letzte Schlacht
Und ich stolper durch die Nacht
Ohne Plan, weiß nicht woher und nicht wohin
Einfach war es mit uns nie
Doch es ging schon irgendwie
Und nach jedem Abschied kam ein Neubeginn

Aber diesmal ist es mehr
Es gibt keine Wiederkehr
Ich lauf weg vor mir und häng doch mittendrin

Vergeben, vergeben
Ich werd es sicher überleben
Nicht alles kann für immer sein
Vergeben, aber nicht vergessen
Wir hab’n ein Himmelreich besessen
Zur Hölle, jetzt geh ich den Weg allein
.

Das mit uns ging endlos tief
Selbst im Glück hoch explosiv
Höchstens ein, zwei Ecken bis zum nächsten Streit

Denn du warst mein Gegenteil
Gerade das war geil
Fest verschworen und die Taschen voller Zeit

Wir warn Schwefel, wir warn Pech
Doch das hat sich bald gerächt
Du bist weg, und Pech ist alles, was mir bleibt

Vergeben, vergeben
Ich werd es sicher überleben
Nicht alles kann für immer sein
Vergeben, aber nicht vergessen
Wir hab’n ein Himmelreich besessen
Zur Hölle, jetzt geh ich den Weg allein

Das war unsre letzte Schlacht
Und wer hätte das gedacht
Dass ich mit dem Herzen auf der Staße steh?

Gottverlassen steh ich hier
Mit dem Film von dir und mir
Den ich Tag und Nacht in meinen Träumen seh
Aber diesmal ist es mehr
Es gibt keine Wiederkehr
Ich lauf weg vor mir und häng doch mittendrin

Vergeben, vergeben
Ich werd es sicher überleben
Nicht alles kann für immer sein
Vergeben, aber nicht vergessen
Wir hab’n ein Himmelreich besessen
Zur Hölle, jetzt geh ich den Weg allein


Das neue Peilomat-Album “IcHERZähler” ist da!

„Dies ist ein ganz besonderer Tag für uns“, schreiben Flo Peil (Celler Schule 2005) und seine Bandkollegen Hennich und Sebi in ihrem Newsletter vom 1. April: „3 Jahre Herzblut haben wir in unser neues Album gesteckt und heute ist es endlich soweit: Unser neues Album „ICHERZÄHLER“ steht im Laden!“
Auch auf dem Album: Die aktuelle Single „Du hältst den Regen nicht auf“, deren Einnahmen Peilomat dem Aktionsbündnis Katastrophenhilfen Japan spenden. Jetzt heißt es Daumen Drücken für die Charts und Kaufen – Kaufen – Kaufen!

Die CD gibt es überall, wo es Musik gibt. Zum Beispiel hier:

PEILOMAT auf „ICHERZÄHLER“-Tour

Das neue Peilomat-Album ICHERZÄHLER ist auf dem Weg ins Presswerk und erscheint demnächst. Im April packen Flo Peil (Celler Schule 2011) und seine Jungs wieder all ihre Instrumente, die Crew und das große leuchtende P in den Bus und dann geht’s raus in 5 deutsche Städte, die da wären:

11. April 2011 – Hamburg / Marx
12. April 2011 – Berlin / Magnet
14. April 2011 – München / Backstage
15. April 2011 – Frankfurt / Nachtleben
17. April 2011 – Köln / Werkstatt

Tickets gibt es natürlich an allen Vorverkaufsstellen und z.B. unter www.eventim.de/peilomat.