Deutsche Songtexte schreiben lernen – www.MusenLust.de

Deutsche Songtexte schreiben lernen – www.MusenLust.de bringt Sie weiter!

Möchten Sie bessere deutsche Songtexte schreiben? Oder haben Sie Ihre Liebe zu deutschen Lyrics eben erst entdeckt und wünschen sich für den Einstieg ein professionelles Coaching? Schon bald können Sie Ihre ersten Liedtexte schreiben! Vielleicht suchen Sie auch kompetente Supervision für bestehende Projekte? Auch dann sind Sie richtig bei www.MusenLust.de.

Ob Sie im Pop zu Hause sind, im Rock, im Schlager, im Chanson oder Kabarett – ob Sie Kinderlieder texten oder als Liedermacher arbeiten – ob Sie selbst auf der Bühne stehen oder Auftragstexte verfassen: Alles, was deutschsprachig ist, können Sie hier in Handwerk, Dramaturgie, Publikumspsychologie und Konzept professionell durchleuchten und optimieren. Einzelcoaching, WortSupport,Seminare für Einsteiger oder Workshops für Fortgeschrittene – Support für Ihre Liedtexte per Telefon oder Mail oder Gruppencoaching für Profis und Semiprofis – suchen Sie sich das passende Angebot aus. Auch Fragen zur GEMA können auf Wunsch einbezogen werden.

Referenzen:
Edith Jeske gibt (u.a.) Songtextseminare am Popkurs Hamburgund an der Popakademie Mannheim. Sie hat die Celler Schule gegründet, die sie gemeinsam mit Tobias Reitz leitet – die einzige Fortbildung für Autoren deutscher Liedtexte in Deutschland. Ehemalige Studenten von ihr sind z.B. Bodo Wartke, Revolverheld,Ohrbooten, Peilomat, Judith Holofernes (Wir Sind Helden), Heike Fransecky,Andreas Zaron, Erich Öxler, Matthias Reuter.

Edith Jeske gewann zahlreiche Preise und Auszeichnungen:
Nachwuchspreis der Dt. Phonoakademie 19981, Ralph-Benatzky-Wettbewerb 1987 und 1991, Hamburg-Song-Wettbewerb 1995, Xenos 1995, INTHEGA-Preis für das beste Musiktheaterstück 2005, Bolten-Baeckers-Preis für Musiktheaterautoren 2009. Sie schrieb Chansons (Tim Fischer, Lilo Wanders u.v.a.), Schlager (Wolfgang Petry, Patrick Lindner u.v.a.) und die Liedtexte zu verschiedenen erfolgreichen Musicals (Swinging ST. Pauli, Pippi in Taka-Tuka-Land, Das Orangenmädchen).

  1. Liebe Edith!

    Es ist eine Wonne, deine Texte auf der Bühne (oder auch unter der Dusche, beim Autofahren und auf dem Klo ja sowieso) singen zu dürfen! Dein Lied „Kann sein“, mit dem ich in unserem neuen Programm „Tapetenwechsel“ eine neue Seite von mir zeigen darf, geht so unter die Haut, dass es schon wieder ein Bisschen weh tut! Aber das soll es auch dürfen! Und was aus dem Publikum an Emotionen zurück kommt, ist mit Worten nicht zu beschreiben.

    Deshalb nur so viel: Danke, dass es dich gibt, danke für deine Worte, danke für deine Arbeit!

    Ich freue mich darauf, die Wurst und dich in Bonn zu sehen!

    Heiko

Schreibe einen Kommentar