aktuelle Medienanalyse (Rundfunk)

Die Diskussion um Programmumstrukturierungen, die für die jeweilige Zielgruppe mehr Attraktivität schaffen sollen, halten an. 
Jeder wird die Veränderungen in seinem Lieblingssender registriert haben. Wie werden sie aufgenommen?

Nach der neuen Medienanalyse hat der WDR 4 gerade 7,61 % seiner Hörer innerhalb eines halben Jahrs verloren. Bei den 14 bis 49jährigen (Zielgruppe) sind es immerhin noch 6,6 % minus. Zum Vergleich: SWR 4 RP bleibt fast gleich mit -1,83 %; SWR 4 BW (die spielen die AMIGOS) verliert sogar 7,17 %. MDR 1 Radio Sa.-Anhalt gewinnt 2,5 % dazu, MDR 1 Radio Sachsen gewinnt sogar 8 %, 1LIVE (WDR) gewinnt 5,6 %. Radio NRW gewinnt 4,7 % dazu, MÜNSTERLAND KOMBI sogar 52 % dazu….Auch WDR 2 (-3,6) und HR 4 (minus 11 %) gehören zu den Verlierern.

Schreibe einen Kommentar