Am Tag als der Bagger kam…
Adieu, Deutschlandhalle

von Edith Jeske

Gestern morgen wurde die Deutschlandhalle in Berlin gesprengt, um Platz für Neubauten auf dem Messegelände zu machen.
Ein Stück dunkle Geschichte wird Geschichte:
1936 erbaut, wurde die Deutschlandhalle von Adolf Hitler persönlich eingeweiht und fortan für politische und sportliche Massenveranstaltungen genutzt.

Aber es gibt auch die „andere“ Deutschlandhalle. 1943 wurde sie zerstört, nach dem Krieg wieder aufgebaut. 
Große Namen  und Veranstaltungen verbinden sich seither mit ihr:  Jimi Hendrix und The Who, Grönemeyer, Stones und Queen, aber auch Sportereignisse wie das Berliner Sechstagerennen, Großevents wie Holiday on Ice – und das legendäre Konzert für Berlin am 12. November 1989, bei dem 50.000 Menschen aus Ost und West mit ihren Stars den Fall der Mauer feierten – bei freiem Eintritt.

Für mich aber verbindet sich vor allem eine andere Geschichte mit der Deutschlandhalle.
Sie spielt im Frühling 1959, und mein Mentor und langjähriger Freund Ernst Bader erzählte sie immer wieder: Eine junge, französisch-italienische Sängerin namens Dalida sollte zum Sommer eine deutsche Version des Hits „Le jour ou la pluie viendra“ singen, und Ernst Bader sollte den deutschen Text schreiben. Damals legte er sich mit den Verlagsmenschen und der Plattenfirma an, die im grauen Schlechtwetterdeutschland keinen Regen besungen hören wollten. Aber Ernst Bader setzte sich durch.

Was noch niemand ahnen konnte: Es wurde einer der heißesten und trockensten Sommer des Jahrhunderts. Bader erzählte, dass in Berlin schon im Juli die Blätter von den Bäumen fielen. Und dann:
jenes Konzert in der Deutschlandhalle, bei dem Dalida ihren Titel der Öffentlichkeit vorstellte: „Am Tag als der Regen kam„. Und kaum hatte sie die ersten Takte gesungen, kam einer der Einlasswächter hereingerannt – mit dicken Wassertropfen auf seiner Uniform – so Ernst Bader. Und wenige Sekunden später habe sich ein Platzregen über Berlin ergossen, der das Dach der Deutschlandhalle erbeben ließ.
Und wenn es da noch niemand wusste – aber Ernst Bader wusste es:

Ein Hit war geboren.

  1. Ein Aufsatz aus lauter Wirklichkeit, der sich liest wie ein Märchen. Und das völlig kostenlos. Eine wahre Inspiration! Liebe Grüße von Susanne

Schreibe einen Kommentar