1. Loki Schmidt blickt unverklärt wissenschaftlich auf das Raumschiff Erde. Im Verlauf der Zeit scheint die einzige Konstante der materielle (atomare, molekulare) Veränderungsprozess zu sein.

    Nehme ich diesen Gedanken von ihr auf, steht augenblicklich vor mir das Bild eines Staffellaufs: Beim Rennen durch die Zeit gibt der eine Mensch den Staffelstab an den anderen weiter und ist damit aus dem Rennen. Neben der materiellen und offiziellen Übergabe des Staffelstabs passiert aber etwas wesentliches: Primär wird Immaterielles weitergereicht z. B. Gedanken, Haltungen, Einsichten. Und dieses Immaterielle gibt unserer individuellen Teilnahme am Staffellauf durch die Jahrtausende erst den individuellen Sinn. (Das ist kein Widerspruch zu Loki S´s Aussage. Ich meine es als Ergänzung).

  2. Ja, oder sie schaut uns aus dem Rauch einer Mentholzigarette an (die ich ihr zu Ehren gerne anzünden möchte). Aber ansonsten? Loki lebt nicht weiter, ich lebe nicht weiter nach dem großen Aus, wir nicht, keiner. Bestenfalls bleibt ein „ES“, aber dem möchte ich seit Stephen Kings gleichnamigem Roman nicht begegnen. Doch ich will der Poesie nicht ihre größte Kraft nehmen – die Hoffnung. Also schreibe ich weiter Gedichte, Lieder, Texte. Das hält fit, vielleicht sogar ewig.

  3. Also gut. Die Blume war kitschig. Der Rauch einer Mentholzigarette gefällt auch mir besser. Wobei das Molekül bis da hinein einen verdammt weiten Weg zurücklegen muss. Aber was bedeutet schon Zeit im Universum

Schreibe einen Kommentar